Historie

WIE ALLES BEGANN

Gützkow in Vorpommern, 1870: Maurermeister Carl KRESSMANN ist der erste nach einer Reihe von Knechten und Handwerkern, der es zu etwas Wohlstand gebracht hat.

Vor seinem Haus an der Peene spielen 7 Söhne und 3 Töchter. Sie werden auch Kaufmann gespielt haben, denn es ist „Gründerzeit“, die Zeit der Karstadts und anderer.

Vier Söhne suchen ihr Glück im Handel. Carl (2), Wilhelm, Emil und Konrad gründen in Aschersleben ein Geschäft. Konrad kauft 1911 in Schwerin das Kaufhaus Honig. Es folgen Halberstadt, Gera, Bernburg und Hildesheim. Die Geschäfte gehen gut. Privat haben die Brüder Pech. Alle, außer Wilhelm, bleiben ledig. Wilhelms Sohn Carl (3) arbeitet bei Konrad. Er leitet das „Kaufhaus Honig“ in Schwerin und „KRESSMANN Hildesheim“.  Sein Bruder Hans betreibt Bernburg und Halberstadt.

Der Weltkrieg lässt nur Hildesheim übrig. Carl KRESSMANN Senior führt das Haus mit Sohn Carl (der 4.). Der leidenschaftliche Gastgeber nimmt ein Café ins Haus. Anfang der 90er kommen Axel und Carl (wir sind bei 5!) ins Unternehmen. Die Wende ermöglicht den Rückkauf des Schweriner Hauses. Zu Ehren des Gründers benennt man das Café nach Rudolf Honig. Stein auf Stein, man ist ja Maurermeister Urenkel, folgen Osterode und Wismar. Heute beschäftigt das Familienunternehmen über 200 Mitarbeiter/innen. KRESSMANN ist an allen Standorten ein führendes Unternehmen. Die Straße vor dem Haus in Gützkow heißt heute Gebr.-KRESSMANN-Straße. Eine Carla und einen Konrad gibt es auch schon wieder! Wir freuen uns mit Ihnen auf die Fortsetzung!

GESCHICHTE IN ZAHLEN

  • 1885 Eröffnung des ersten Hauses in Aschersleben
  • Häuser in Halberstadt, Bernburg, Schwerin und Hildesheim
  • 1911 übernahmen die Gebrüder KRESSMANN das Schweriner Haus von der Familie Honig
  • Nach dem 2. Weltkrieg und der Teilung Deutschlands blieb nur noch das Haus in Hildesheim
  • Seit 1991 gehört das Haus Schwerin wieder zur Familie
  • Von 1998 bis Ende 2007 gab es ein weiteres Haus in der schönen Altstadt von Osterode am Harz
  • Von 2000 bis 2006 gehörte ein Haus in der Hansestadt Wismar zur Familie
  • Nach der Schließung des Hauses in Wismar wurde im Gebäude gegenüber ein CBR-Store und ab März 2007 daneben ein BiBA-Store eröffnet
  • Seit 2007 bietet das Schuhhaus Zumnorde im Hildesheimer Haus Damen-, Herren und Kinderschuhe
  • Ab Herbst 2008 haben wir die erste von drei Flächen unseres „Thementurmes“ in Hildesheim erstellt.   Dort ergänzt „K&R“ das Angebot unseres Hauses mit Modeschmuck und Uhren

Im Unternehmen arbeiten etwa 140 Mitarbeiter. Wir verkaufen Mode für Jung und Alt. In Hildesheim mit 3200m² bieten wir Ihnen Damen-, Herren- und Kindermode, in Schwerin mit 2200m² Verkaufsfläche Damen- und Herrenmode.

Unser Angebot internationaler Modemarken reicht vom Anzug bis hin zu Hemden, Krawatten, Sakkos, Pullover, Hosen, Jacken, Tagwäsche und Dessous, Bademoden, Nachtwäsche, Strümpfen und in Hildesheim durch unsere Mieter auch Schuhe, Schmuck und Uhren. Den Besuch können Sie in einem unserer Cafés mit einer kleinen Mahlzeit oder Kaffee und Kuchen abrunden. Bringen Sie etwas Zeit mit zu KRESSMANN und Sie sind komplett neu eingekleidet, haben etwas gegessen und sind in angenehmer Atmosphäre freundlich und kompetent beraten worden.

Die KRESSMANN-Häuser werden heute in der 4. Generation von Carl und Axel KRESSMANN geleitet. Sie haben immer noch den Charme und die persönliche Note eines erfolgreichen Familienunternehmens. Vielleicht treffen Sie bei Ihrem nächsten Besuch Herrn KRESSMANN persönlich.