Herren
Herbst / Winter 2016

„New Casual“ gehts in den Herbst…

Neben der Rückbesinnung auf Werte mit Bestand und der Zuwendung zu handwerklichen Traditionen, steht auch der digitale Fortschritt im Fokus der Modetrends.
Die digitale Globalisierung, wo Bilder in Sekunden schnelle um den Erdball geschickt werden, beeinflusst auch die Styles und lässt der Kreativität freien Lauf.
Das Aufbrechen und Neu kombinieren von Looks ist ein großes Thema.
Der Fokus der kreativen liegt auf neuen Silhouetten und komplexen Kombinationen und beinhaltet in jedem Style den Einfluss der Sportswear.

Farben:
Der Winter 2017 ist überwiegend eine Saison der ruhigen Töne. Blau bietet schon seit einigen Saisons die Basisfarbe in der Herrenmode.
Grautöne von hellgrau bis Schiefer, sind ein wichtiger Bestandteil der Kombinationen.
Generell nimmt der Anteil kräftiger Farben mit dem Grad an sportivität zu.
Technische Outwear präsentiert sich hier auch schon mal in intensiven Orange, Gelb und Kobalt.
Im Zug der Military-Welle  kommen Khaki und Grüntöne ins Farbspiel.

 

Man(n) achte auf die Feinheiten bei…

Mantel…

Der Mantel ist ein Key Piece der Saison. Schmal und kurz geschnitten, aber bequem.
In uni und klassischen Dessinierungen.
Sportcoats im Materialmix mit Kapuze ist eine weitere Optik sowie Doppelreiher und Cabans.

Jacken…

Anorak,  Blouson, Fieldjacket,  Parker und Bomber bestimmen die Formenvielfalt der Saison.
Athleisure-Wear ist das Schlagwort für die Materialien…funktional, sportiv auch im Mix der Materialien.

Hosen…

Schmal und bequem geht es in den Hosen-Herbst.
Das angenehme Tragegefühl durch bielastische Qualitäten ist in der Herrenmode nicht mehr weg zu denken.
Neue Chinos zeigen sich leicht verkürzt und punkten über Dessinierungen wie Minimalmustern, Streifen, dezente Checks.
Neu sind auch die Materialien. Woll- oder Wolloptiken mit Detailverarbeitungen wie Bündchen, Tunnelzügen, Bundfalten und Cargos.

Hemden…

Grafische Muster, Minimals, Krawattenmuster, sind die wichtigsten Dessins der Hemden.
Streifen sowohl als Fineliner oder markanten Clubstreifen sowie Checks von klein bis plakativ runden die Sortimente ab.
Jersey und Stretch Qualitäten sorgen für Bequemlichkeit bei den nach wie vor schmalen Schnitten.
Neu ist der Stehkragen.

Strick…

Hier geht die Entspannung weiter, Strick-Stretch verleiht ein besonderes Tragegefühl. Die Formen sind vielfältig.
Von Rundhals, V-Ausschnitt und Cardigan.
Im Fokus und ein Must have ist der Rollkragen Pullover.

Sweat-Shirts…

Zeigen sich in gewaschenen Wohlfühl-Qualitäten und unaufdringlichen Farben.
In kräftigen Farben und Mega hip sind Sweats und Trainer Jacken aus dem Sport Brands. 

Anzüge…

bleiben in ihrer Silhouette schlank geschnitten. Der Zwei-Knopf ist die wichtigste Form.
Dezente Minimalmuster, Checks, Gitterkaros und  Nadelstreifen bringen Abwechslung in die Stoffoberflächen.
Auch hier zeigen sich die Einflüsse der Sportwear. Jersey als Anzug in der Kombination mit Jersey Hemden und dem passenden Sneaker.
Die Kombination mit Polos, Pullovern und Shirts bringt Entspannung  Locks. 

Sakkos…

Bestechen durch ihre Lässigkeit, sind wenig gefüttert und verlassen somit ihren formellen Charakter.
Noch sportiver wird das Outfit, wenn die passende Stepp-Weste unter das Sakko kombiniert wird.

 

button_kollektion